Die Geschichte der MK

  • 15. 09.1895
    Marine-Freunde und „Ex-Mariner“ aus Ludwigshafen und Mannheim gründen den „Verein Kaiserliche Marine“
  • 05.07.1899
    Großherzog Friedrich I von Baden übernimmt das Protektorat über den Verein.
  • 05/1900
    Der Verein ist Gastgeber beim Besuch der Besatzung eines Torpedobootes der kaiserlichen Marine.
  • 1901
    Gründung der Frauengruppe des Vereins
  • 12.07.1901
    Flaggenweihe
  • 1903
    Absplittung der Ludwigshafener Kameraden. Sie gründen einen eigenen Verein.
  • 1918 ff
    Große Vereinskrise nach dem 1. Weltkrieg. Trotz aller Schwierigkeiten hält eine kleine Truppe die Vereinsflagge aufrecht.
  • 1933
    Politische Gleichschaltung
  • 31.05.1936
    Einige Kameraden nehmen an der Einweihung des Ehrenmals in Laboe teil.
  • 1948
    Umgehung des Versammlungsverbotes von „Kriegervereinen“ durch Gründung eines „Stammtisches“
  • 1952
    Auflösung des „Stammtisches“ und Gründung der Marinekameradschaft Mannheim 1895 e.V. als Folgeverein zum „Verein Kaiserliche Marine“
  • 12/1962
    Übernahme der Patenschaft über das Schnellboot „Greif“ der deutschen Marine mit Unterstützung der Stadt Mannheim
  • 09/1963
    Erster Besuch der Greif-Besatzung in Mannheim
  • 12/1963
    Erster Gegenbesuch einiger MK-Kameraden beim „Greif“ in der Werft in Bremen. Regelmäßige Besuche und Gegenbesuche etablieren sich.
  • 12/1964
    OB Dr. Reschke wird von der MK Mannheim als Dank für seine stetige Unterstützung zum Ehrenmitglied ernannt.
  • 10/1970
    Das 75jährige Jubiläum des Vereins findet auf einem Fahrgastschiff der Köln-Düsseldorfer Deutsche Rheinschifffahrt AG statt.
  • 1975
    Internationales Marinetreffen im Rahmen der Bundesgartenschau in Mannheim
  • 1976
    Das Schnellboot „Greif“ (P6071) wird außer Dienst gestellt. Die Patenschaft geht über auf den „S66-Greif“ (P6116).
  • 1995
    Rostock-Warnemünde wird neuer Heimathafen unseres Patenbootes.
  • 06/1995
    Die MK Mannheim feiert ihr 100jähriges Jubiläum.
  • 2001
    Die Gemeinnützigkeit der MK Mannheim wird anerkannt.
  • 02/2004
    Kamerad Robert Ringer wird als erster Ehrenringträger geehrt.
  • 07/2004
    Der Ex-„Zander“ wird nach Mannheim überführt und dient von nun an als „Götz von Mannheim“ als neues Vereinsheim der MK Mannheim.
  • 06/2005
    Das Patenboot „S66-Greif“ wird außer Dienst gestellt und der tunesischen Marine überstellt.
  • 2007
    Aufbau und Zusammenschluss zweier Baucontainer an Deck des Götz. Damit hat die MK Mannheim auch bei schlechterem Wetter einen bequemen Treffpunkt an Bord.
  • 2008
    Die neue Treppe am künftigen Liegeort wird gebaut.
  • 21.07.2008
    Der „Götz von Mannheim“ wird an seinen endgültigen Liegeplatz verbracht.
  • 14.03.2009
    Im Großkraftwerk Mannheim findet zum 30. Mal das traditionelle Labskausessen der MK Mannheim statt.